DGAP: ENRAK Wachstum und Dividende global knackt 100-Millionen-Marke

Erfolgreich durch die Krise: Bei Performance und Mittelzuflüssen hat der ENRAK Wachstum und Dividende global in diesem Jahr deutlich zugelegt. "Wir haben gerade die Marke von 100 Millionen Euro beim Fondsvolumen genommen", sagt Rolf Kieckebusch, Vorstand der Kirix Vermögensverwaltung AG aus Kassel. "In einem sehr schwierigen Marktumfeld hat unser Konzept hervorragend funktioniert." Dabei zählt für Kieckebusch vor allem Beständigkeit im Fondsmanagement. "Auch 2021 wird es viel Anlass zu Volatilität geben, sei es durch die Pandemie oder durch unternehmensspezifische Faktoren", so Kieckebusch. Der ENRAK Wachstum und Dividende global (WKN A12BST/A2H68M) nimmt ausschließlich Unternehmen ins Portfolio, die tragfähige, nachhaltige Geschäftsmodelle zeigen. "Wir wählen dabei ganz gezielt anhand eines klassischen Fundamentalresearchs und ohne Indexbindung aus", sagt Kieckebusch. Vorteilhaft für die Performance im Jahr 2020 war der Schwerpunkt auf Aktien innovativer Technologiekonzerne und etablierter Unternehmen des Gesundheitssektors. "Zu unseren Top-Positionen zählen derzeit Nextera Energy, Adobe, Tomra Systems und Sartorius", so Kieckebusch. Die Auswahl erfolgt dabei nicht anhand antizyklischer Investitionsstrategien, sondern setzt auf vertrauenswürdige Marktmacht und aktienspezifisches Momentum. "Ohne benchmarkorientierte Investitionsvorgaben können wir spannende Anlagemöglichkeiten umsetzen", so Kieckebusch. Wegen der Auswahl tendenziell eher großer Werte ist der Fonds darüber hinaus hochliquide, was in unruhigen Marktphasen ein großer Vorteil ist.